XploreYourFit

Ernaehrung, Coaching, Bewegung by Sinah

Urban Yoga Myth #1: I’m not flexible enough

Sinah Diepold, Sportmodel, Fitnessmodel, Fitnesscoach, München, Yoga, Yogalehrer,

Foto von Andy Laufenberg für Freeletics Nutrition

Hey ihr Lieben,

so… wenn es irgendwo und irgendwie auf das Thema Yoga zu sprechen kommt – was bei mir doch öfter passiert-, dann ist meistens die erste Reaktion: „Yoga würde mir sicher so gut tun, aber ich bin nicht flexibel genug.“ oder „Woah ja, ich muss endlich mit Yoga anfangen wegen meiner Beweglichkeit und so…“ Da kann ich nichts dagegen sagen, nur ist es ein allgemeiner Irrtum, dass Yoga nur für Brezeln gemacht ist – Yoga ist so viel mehr als reines stretchen und atmen.

Ich gebe zu, viele Asanas oder sogar das Sitzen in der Meditation sind einfacher und angenehmer ist man etwas flexibler, keine Frage. es gibt jedoch für so ziemlich jedes Asana Hilfsmittel, Optionen und Abstufungen für jedes Alter, Geschlecht und jeden Trainingszustand. Ich wünschte mir, dass wir alle mal dieses Ego zu Hause lassen für die Yoga Stunde, welches einen dazu bringt mehr zu wollen, weiter zu drücken und sich zu schämen, wenn die Dame neben einem viel weiter kommt als man selbst oder das einen davon abhält überhaupt sich auf die Matte zu trauen.

Sinah Diepold, Sportmodel, Fitnessmodel, Fitnesscoach, München, Yoga, Yogalehrer,

Foto von Andy Laufenberg für Freeletics Nutrition

Denn genau das ist Yoga: den EIGENEN Körper kennenlernen, die EIGENEN Grenzen erfahren, in SICH SELBST reinhören, die EIGENEN Gedanken abstellen und das mit Hilfe von Übungen die Kraft genauso wie Beweglichkeit nutzen als reines Mittel zum Zweck – der Weg zu einem gesunden und ausgeglichenen Körper und Geist. Den Körper benutzen, um die Verbindung zwischen Körper, Atem und Geist herzustellen – den Menschen als Ganzes zu heilen. Mittlerweile gibt es so unendlich viele unterschiedliche Yoga Stile, Lehrer und Möglichkeiten, dass sicher für jeden und jede Lebenslage etwas dabei ist.

Ich persönlich liebe die eher anstrengenden Vinyasa Flow Stunden mit Musik, liebe aber auch die Stunden die etwas langsamer sind, mich mehr zur Ruhe bringen und konzentrieren lassen oder auch mal eine Yin Stunde, in der ich mich komplett entspanne und jegliche Anstrengung abfallen lasse.

Und lasst uns doch alle mal ehrlich sein: der Hauptgrund für Yoga ist und bleibt doch das Schlafen am Ende – Savasana…

Freitag gibts Yoga mit mir. Mit ein paar HipHop Beats, einem schönen Flow und ein paar Gedanken über Liebe…

Komm vorbei im Andernorts in der Schellingstr. 124 im Hinterhof entweder um 7:30 Uhr morgens oder abends m 17:30 Uhr. Kosten nur süße 7€, platz für ca. 20 Leute und 10 Matten vor Ort!

Namasté, deine Sinah

Drop a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.