XploreYourFit

Ernaehrung, Coaching, Bewegung by Sinah

10 reasons why I train… NOT to be skinny

Coachyfy_finals-36

All photos by www.sebastiangabriel.com

Hey ihr Lieben,

ich war in letzter Zeit etwas nachlässig mit dem Bloggen, da ich viel unterwegs war und ehrlich gesagt auch ein bisschen faul. Hier mal wieder ein kleines Sinah-Blah für euch.

Meine Liebe zum Sport ist schon seit ich ein Kind bin fest in meinem Leben verankert und hat es vom Hobby zum Beruf geschafft. Angefangen mit turnen, tanzen, zwischendurch Rollerbladen, Fitness, Volleyball, Snowboarden, Yoga… Ein paar Sportarten intensiver, ein paar nur ausprobiert.


Doch nie habe ich Sport betrieben, um auf einen bestimmten Körper hinzutrainieren. Ich habe nie auf das Sixpack, die schlanken Beine oder Stiernacken meinen Trainingsplan verändert. Abgesehen davon, dass ich auch nie einen Trainingsplan hatte. Sicher hätte ich effizienter und zielgerichteter mehr erreichen können, aber das war für mich nie der Zweck von Sport und Training. Durch den Hintergrund als Tänzerin, hat Sport und Bewegung einen sehr ästhetischen Anspruch für mich, was die Perspektive oft nochmal etwas verrückt.

Warum? Ich muss gestehen, mir tut es im Herzen oft weh, wenn Sport darauf reduziert wird, „dünn“, „muskulös“ oder „definiert“  zu machen. Klar ist das ein Nebeneffekt und dazu kein unbedeutender, aber bei weitem nicht der Einzige oder Wichtigste. Deswegen habe ich euch mal 10 wundervolle Gründe aufgelistet, warum es so schön und wichtig ist regelmäßig Sport zu machen.

Bildschirmfoto 2016-03-08 um 12.39.44

Die Gründe aus denen ich regelmäßig und viel Sport mache, abgesehen davon, dass es mein Job ist:

1. Es gibt mir Energie

2. Verbessert meine Lebensqualität

3. Ich kann machen jeden Tag viel mehr machen, da mein Körper Widerstandsfähiger ist

4. Stärkt mein Immunsystem – ich bin selten krank

5. Ich bin ausgeglichener und entspannter

Bildschirmfoto 2016-04-05 um 15.12.476. Sport verbindet, lässt mich Leute treffen und hat mir wundervolle Freundschaftn und Erinnerungen beschert

7. Ich liebe es, wenn mein Körper „fähig“ ist

8. Ernährung wird zur positiven Energiequelle

9. Bessere Haut, bessere Verdauung, besserer Schlaf

10. Es macht mich GLÜCKLICH

Ich sage damit nicht, dass auf ein Ziel hintraineren, vor allem ein bestimmtes Schönheitsideal, schlecht ist, sondern nur, dass es den positiven Aspekten des Sports nicht gerecht wird.

Unser Körper ist zur physischen Ertüchtigung gebaut und braucht diese Reize um gesund und munter zu bleiben. Jedoch wie du ihn fit hältst, bleibt komplett dir überlassen: ob Fitness, Laufen, Hockey, Turnen, Ballsportarten, Leichtathletik oder was auch immer.

Heute ist ein guter Tag für eine Runde Sport… Ich gehe jetzt noch ins Yoga und werde dort gemütlich mit dem Fahrrad hin fahren.

Und du?

Deine Sinah

3 Comments

  1. Mai 2, 2016

    […] Muskelmasse nimmst du bekanntlich zu, indem du dich sportlich betätigst und dafür gibt es auch keinen Umweg. Dazu verbrauchst du bei Sport selber auch mehr Energie als auf der Couch beim Fernsehen: eine absolute Win-Win-Situation also, dieser ominöse Sport. Sport machen hat zwar den Vorteil, dass man Masse verliert, ist jedoch nur einer von vielen Gründen um heute und jetzt damit anzufangen. Aber dazu findest du in meinem Post, warum ich Sport mache mehr. […]

  2. Mai 2, 2016

    […] einer von vielen Gründen um heute und jetzt damit anzufangen. Aber dazu findest du in meinem Post, warum ich Sport mache […]

  3. November 20, 2016

    […] , aber das ist bei weitem nicht der einzige oder wichtigste Vorteil. In meinem Beitrag “10 Gründe warum ich Sport machen” habe ich aufgelistet, was Sport alles für wundervolle Vorteile […]

Drop a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.