XploreYourFit

Ernaehrung, Coaching, Bewegung by Sinah

Lifestyle: New Years resolutions for 2016? – Definitely…

sinah_2-1

Photos von Sebastian Gabriel – Kleidung von www.sn-supernatural.com

Hey ihr Lieben,

so, es ist wieder so weit: Jahreswechsel und die Frage nach den schönen Vorsätzen für 2016 kommt auf. „Na, hast du schon Vorsätze fürs neue Jahr?“ Meine Antwort bis zu diesem Jahr war eher sowas wie „Ach, ne. Ich mag Vorsätze nicht, hält man sowieso nicht ein…“ Dieses Jahr denke ich komplett anders darüber. Aber warum?

Sinniwinni-2

www.sebastiangabriel.com

Ich muss sagen, meine Erfahrung diesen August auf Bali bei meinem Yoga Teacher Training hat meine Sicht und Einstellung zu vielen Dingen komplett verändert. Ich dürfte dort eintauchen in die spirituelle Seite der Yoga Praxis, die ich bis dahin eher vernachlässigt hatte. Verbindung von Körper und Geist gab es für mich eher über körperliche Ertüchtigung und nicht durch philosophische Weisheiten, Meditation und Atemübungen. Doch bin ich dort in ein YTT geraten, dass für mich alles war, was ich zu dem Zeitpunkt nicht wollte, im Nachhinein jedoch brauchte.

Wenn ich versuche zu beschreiben, was sich für mich verändert hat, dann fühlt es sich an, als wäre ich für mich kompletter. Mein Horizont wurde aufgesprengt und hat viele Dinge in andere Perspektive gerückt. Wie wenn man durch ein Fernrohr sich auf einen Punkt konzentriert oder einfach nur den Ausblick auf sich wirken lässt. Keine der beiden Dinge ist besser oder schlechter. Sich auf eine Sache konzentrieren, damit zufrieden sein und sich dem widmen, kann komplett erfüllend sein. Dieser erweiterte Blick, den ich seitdem auf mein Leben habe, macht es für mich zwar reicher, aber auch viel komplizierter.

Daher waren Vorsätze bisher etwas, dass ich sowieso nicht einhalte, nicht auf den klaren Weg passt, nicht typisch Sinah ist. Aber auch meine Einstellung zu mir selbst ist nun offener und freier, denn ich gebe niemanden in meinem Leben das Recht mich einzuschränken: warum mache ich es dann mit mir selber? Ich habe es mir wahrscheinlich auch nicht erlaubt, da Scheitern nicht zu mir gehört. Man muss ja realistisch bleiben und bei dem was zu einem passt – NICHT!

Mach Vorsätze! Größer, unerreichbarer, träumerischer und mach viele! Trau dich einfach… Was wäre denn, wenn so ein Vorsatz, ein Traum, eine Idee passiert oder klappt? Du kannst das nur herausfinden, wenn du es wagst. Vielleicht scheiterst du trotzdem, aber vielleicht auf halber Strecke oder erreichst einen Teil von deinem Vorsatz, der dich weiter bringt als alles andere?

sinah_2-1-2

Photos für MyFitnessClub

Wir haben dieses unbeschreibliche Privileg, uns mit Träumen und Sehnsüchten auseinander setzen zu können und mit der Möglichkeit der Verwirklichung. Daher nutze das, wirf es nicht weg und setze dir für 2016 – das Jahr des Affen – einen ganzen Haufen wundervoller Vorsätze und folge ihnen. Keine Angst vor dem Scheitern, denn wer nicht wagt, scheitert von Anfang an.

Ab in 2016, ab in neue Herausforderungen und große Träume.

Deine Sinah

 

Hier mein Liste von Vorsätzen:

– meine Beste Freundin Soffia irgendwo auf der Welt treffen

– morgens 10-15 Minuten meditieren und Yoga machen (bevor ich auf mein Handy schaue)

– langsamer essen

– mehr kochen

– ordentlicher sein

– ein Monat Bali für ein weiteres Yoga Teacher Training im November

– Paragliden

– Workshops geben in allen möglichen Städten dieser Welt

– Skateboarden „lernen“

– Surfen „lernen“

– sparen für eine große Reise

– viel Zeit für meine Freunde haben

– Französisch so auffrischen, dass ich mich unterhalten kann

*puh, das kann was werden! Und sind auch sicher nicht alle, wenn ich länger drüber nachdenke.

8 Comments

  1. Christian
    Dezember 28, 2015

    Schöner Beitrag!! Besonders gefällt mir der Schluss .. also
    „Wir haben dieses unbeschreibliche Privileg … denn wer nicht wagt, scheitert von Anfang an“. Ich finde es auch wichtig das man Träume hat, egal wie realistisch sie sind. „Surfen lernen“ nehme ich mir zum Beispiel auch schon seit Jahren vor.
    Aber an irgendwas scheitert es dann doch leider immer … Mein Chef war dieses Jahr mit seiner Kleinen auf Hawaii surfen (seine Frau durfte natürlich auch mit 😉 ). Sie haben sich eine kleine Hütte am Strand gemietet, bis Mittag geschlafen und haben den ganzen Nachmittag gesurft (also meistens er, die anderen beiden lagen dann doch lieber am Strand oder haben gebadet). So möchte ich auch mal gerne einen Urlaub verbringen … lange schlafen, frühstücken auf einer kleiner Terrasse am Strand und den ganzen Nachmittag surfen. Ich weiß jetzt schon das es nächstes
    Jahr nichts werden wird, aber irgendwann mal garantiert!!

    Danke für diesen wunderschönen nachdenklichen Beitrag!! Ich wünsche Dir noch einen schönen Abend!!

    • SinahDiepold
      Dezember 29, 2015

      Hey lieber Christian, vielen lieben Dank… Ja ich durfte auf Bali mal auf ein Surfbrett und es war einfach wundervoll. Jetzt will ich mehr 😉 Der Urlaub deines Chefs hört sich ja echt traumhaft an! Ich weiß noch, dass ich auf meinen Traum nach New York zu dürfen für 8 Monate 14 Jahre gewartet habe… Es hat sich gelohnt!
      Danke für deine lieben Worte und rutsch gut rüber in 2016!
      Whooooooop

  2. Mona
    Dezember 28, 2015

    Hallo liebe Sinah!
    Sehr schöne Worte 🙂 ich finde es super wie inspirierend du bist, weiter so
    (denn Träumer lassen sich nicht zähmen)

    für einen deiner Vorsätze habe ich hier auch noch eine kleine Adresse:
    http://www.wavetours.com

    ( war mit denen schon in Spanien, macht sehr viel spaß! außerdem gibt es auch ein camp in Bali viell kannst dus also gleich mit deinem Yoga Trainingskurs verbinden .. 🙂 )

    Ganz liebe Grüße
    Mona

    • SinahDiepold
      Dezember 29, 2015

      Ahhhh tausend Dank liebe Mona! Hast du auch schon ein paar Vorsätze? Vielen Dank, für den Tip, dann wird das mit dem Surfen vielleicht doch noch was!!! Bis hoffentlich gaaaaaaanz bald, Bussi

    • Mona
      Dezember 31, 2015

      Gerne ! ja klaro, einer meiner Vorsätze zum Beispiel ist es auch so ein Yoga Training zu machen, lasse mich momentan aber noch inspirieren wo genau…vielleicht kannst du mir ja mal von deiner Zeit auf Bali verzählen? 🙂
      außerdem ( jetzt kommts) bis Ostern ohne Süßigkeiten auskommen!

      Das mal für den Anfang, für den Rest meiner Liste habe ich ja noch bis heute Abend Zeit.. ;-D

      wünsche dir auf jeden fall schon mal einen schönen Silvester Abend und einen guten Rutsch
      Bis bald

  3. Christian
    Dezember 31, 2015

    Ich wünsche Dir auch noch einen guten Rutsch ins neue Jahr!!

  4. Dezember 28, 2016

    […] Vorsätze eher immer ignoriert, habe aber seit letzten Jahr eine andere Einstellung dazu wie du hier lesen […]

  5. Dezember 30, 2017

    […] Gedanken zu machen und wie bereits in meinen Blogbeiträgen zu meinen Vorsätzen und Rückblick 2016 und 2017 erwähnt, mache ich mir gerne Gedanken über meine Träume, schmiede Pläne und am Besten […]

Drop a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.