About Sinah

Ich werde gerne als positives Energie-

bündel bezeichnet, was mich sehr ehrt.

Ich liebe das Leben, welches ich mir aufgebaut habe, unterstützt durch so viele wundervolle Menschen, meine Familie und mein Freund. Wenn ich gefragt werde, was ich denn so mache, weiß ich oft nicht wo ich anfangen soll: Yogalehrerin? Bloggerin? Sportmodel? BalletBarre Trainerin? Sportwissenschaftlerin?

Vielleicht trifft es so etwas wie „conscious lifestyle warrior“ oder „happiness ambassador“ am Besten. Denn was mich antreibt ist es, anderen Menschen ein gutes Gefühl zu geben, ein wenig zum Glück und zur Zufriedenheit von anderen Menschen beizutragen. Ob es nun durch mein Buch „Yoga Flow Balance“, ein anstrengendes Ballet Barre Fitness Workout ist, durch eine genussvolle Yogastunde, Hintergrundwissen zu Sportwissenschaft, Training und Ernährung oder eine kleine Inspiration über meinen Blog und Social Media. Die Energie die ich zurückbekomme von meinen Ballet Barre Power Ladies oder meinen groovigen Yogis ist absolut unbezahlbar. Das Modeln ist wohl eher für mich: Menschen kennenlernen, mal raus kommen, reisen und ich gebe es ja zu – ich stand schon immer gerne vor der Kamera.

In Alles bin ich irgendwie hineingerutscht, so Stück für Stück hineingeschlittert mit ein wenig Anschub, aber es gab auch nie einen wirklichen Plan. Genau das mache ich am aller liebsten: mit dem Flow gehen, offen für alles und sehen was passiert. Natürlich greift funktioniert es mal nicht so, aber mit jedem neuen Projekt und jeder Zusammenarbeit oder Angebot lernt man sich selber besser kennen und vor allem seine Fähigkeiten. Das Schwierigste ist es oft sich selbst treu zu bleiben in einer wilden Mischung aus Oberflächlichkeit, die Social Media, Fitness und Modeln nun auch mit sich bringen und Dingen die das Herz berühren, welche aber wie so oft nicht immer die lukrativsten Geschäfte sind. Aber für mich ist die Devise: Alles in Balance.

Ich bin eine gebürtige und waschechte Münchnerin auf dem besten Weg auf die Dreißig zu. Mein Name stammt aus dem Tatort „Reifeprüfung“ mit Nastasia Kinski und habe kleine Stücke meines Herzens in Kanada, New York, Kapstadt und Bali gelassen. Es gibt eine Kategorie die ich gerne „typisch Sinah“ nenne, wo es immer wieder unterhaltsame Erzählungen einer etwas verplanten Optimistin gibt, die  gerne versucht ein paar mehr Dinge als möglich zu machen. 24 Stunden am Tag reichen manchmal einfach nicht aus für die ganzen wunderschönen Möglichkeiten, welche die Welt uns bietet.

Ich könnte hier nun meinen Lebenslauf herunterbeten, aber wer will das schon wirklich wissen. Daher gibt es hier mal ein paar kurze Eckdaten:

Studiert habe ich „Wissenschaftliche Grundlagen des Sports“ an der TU München und bin absolut keine Studentin, einfach zu viel rumhocken und berieseln lassen, dazu bin ich eindeutig zu hibbelig. Deswegen begann ich parallel dazu noch eine Ausbildung zur zeitgenössischen Tänzerin und Tanzpädagogin an der Iwanson International und schloss beides gleichzeitig ab. Danach ging es für einen längeren Auslandsaufenthalt nach New York zum trainieren und fortbilden – oh der Big Apple hat diese Anziehung, kein wunder dass so viele Geschichten dort handeln und es so viele Lieder, Gedichte und Bücher über die Stadt der Städte gibt. Zurück in München ging es los mit unterrichten, was ich außerhalb der Stadt bereits seit ich 15 Jahre alt war im Bereich Tanz und Turnen gemacht hatte, aber nun ab in die bayerische Hauptsadt. Mit meinem eigenen Konzept „Ballet Barre Fitness“ ging es dann auch gleich los, welches mittlerweile ganze 13 Mal die Woche in München an unterschiedlichen Studios unterrichtet wird. Unterstützt werde ich vor allem von meiner Partnerin und guten Freundin Anja. Yoga kam von ganz alleine dazu und passt für mich wie die Faust aufs Auge. Ich habe nun zwei traumhafte Ausbildungen absolviert und kann es kaum erwarten wohin mich der Yoga Weg noch so bringen mag – Yoga fühlt sich definitiv an wie die große Liebe.

Ich freue mich, wenn sich unsere Wege kreuzen und wer weiß was der Flow des Lebens noch so alles bereit hält für mich.